Monthly Archives: January 2021

246: The Help (2011)

Mit einem Tag Verspätung zum regulären Termin am Sonntag haben wir heute The Help aus dem Jahre 2011 von Regisseur Tate Taylor in unserer #Top250 Reihe geschaut.

Der Film erzählt die Geschichte einiger Kindermädchen in Jackson, Mississippi zu einer Zeit als Schwarze noch wie Leibeigene behandelt wurden und nicht wie Menschen. Eine engagierte junge Frau, die Journalistin werden möchte und selbst von einem schwarzen Kindermädchen auf- und erzogen wurde, schafft mit viel Überzeugungsarbeit Ihnen ihre Geschichten zu entlocken, um diese aufzuschreiben und öffentlich zu machen. Ich fasse mich kurz und sage: Dieser Film ist einer den wirklich JEDER gesehen haben sollte. Dieser Film zeigt sowohl wie weit wir in den letzten 70 Jahren gekommen sind, aber auch in erschreckender Weise das, was Grund dafür sein könnte, dass viele alte Menschen die in dieser Zeit lebten oder aufwuchsen heute so sind, wie sie sind.

Meine Wertung:

10/10 Punkte

(VStrickt’s Bewertung)

Absolut wichtiges und unglaublich gutes Drama, das einen packt und mitreißt. Octavia Spencer hat nicht umsonst den Oscar für die beste Nebendarstellerin erhalten und wer diesen Film noch nicht gesehen hat sollte sich die knapp über zwei Stunden Zeit nehmen. Großartiges Kino mit einer unglaublich wichtigen Message.

Der Film für nächste Woche steht noch nicht fest, dazu aber im Laufe der Woche mehr auf Twitter.

Schöne Woche und bis zum nächsten #Top250 Movie.

LG Ursu

Tagged , , , , ,

247: The Princess Bride (1987)

Als nächster Film in unserer Reihe #Top250 war heute The Princess Bride von 1987 dran.

Ich kann mich heute eigentlich recht kurz fassen. Ich mag nahezu alles an diesem Film. Er ist leichte und humorvolle Unterhaltung und ist eben genau das, was die erste Szene bereits zeigt: Ein Märchen, für aufwachsende Kinder. Man sollte den Film nicht zu ernst nehmen und auf keinen Fall irgendwelche hohen Ansprüche an Texte, schauspielerische Leistung oder Special Effects setzen. Die Zielgruppe sind heranwachsende Kids und genauso muss man den Film eben auch schauen. Es ist die ziemlich kitschige, überspitzte Liebesgeschichte eines Opas, der seinem Enkel eine Gute Nacht Geschichte vorliest.

Continue reading
Tagged , ,

248: Winterschlaf – Kış Uykusu (2014)

Als dritten Teil unseres Projekts #Top250 war heute das türkische Drama Winterschlaf im Programm. Nach anfänglichen technischen Problemen konnten wir also das über drei Stunden lange und mit vielen Preisen ausgezeichnete Machwerk des türkischen Regisseurs Nuri Bilge Ceylan.

Nun… ich fasse mich diesmal kurz. Bei so viel Film blieb nicht viel übrig, was erwähnenswert wäre. Die Charaktere sind in ihrem ganzen Sein von einer tiefen – und eigentlich traurigen – Kaputtheit geprägt, dass es schwer fällt eine Person zu erwähnen, die Sympathien in mir als Zuschauer wecken würde.

Continue reading
Tagged , , , ,

249: Vier Hochzeiten und ein Todesfall (1994)

Die zweite Woche im Projekt #Top250 hat den ersten Ersatzfilm, da der Film Tangerines vom georgischen Regisseur Zaza Urushadze nicht aufzutreiben war. Leider ist dieses Anti-Kriegsdrama weder bei Streaminganbietern noch als DVD oder Bluray erhältlich, weshalb VStrickt sich für Vier Hochzeiten und ein Todesfall entschied. Dies ist das erste Mal und vermutlich das letzte Mal, dass wir so entscheiden, welchen Filmklassiker wir als Ersatz schauen. Das nächsten Mal werden Sie und Ich jeweils zwei Filme auswählen und dann auf Twitter eine Umfrage starten, wo Ihr als Leser die Wahl habt, welchen der vier Filme wir in der folgenden Woche schauen werden. Aber genug davon, jetzt geht’s um den Film…

Vier Hochzeiten und ein Todesfall. Eine brittische Liebeskomödie in Regie von Mike Newell mit vielen, vielen Stars des britischen Fernsehens. Hierbei verrät der Titel im Prinzip auch schon absolut Alles, was man über den Film wissen muss. Denn es gibt tatsächlich zwischen den Hochzeiten und der Trauerfeier keine wirkliche Handlung. Wie immer folgen hier SPOILER!

Continue reading
Tagged , , , ,